Züchter von Lang- und Kurzhaarchihuahuas mit Sachkundeprüfung nach §11 Tierschutzgesetz.
Steuernummer: 22/063/3275/0


Welpenstube


Kontaktdaten

Chihuahua - Zucht "vom Wichtelhof"
Sylvia Heiermann
Talhof
56330 Kobern-Gondorf
02607/6218

E-Mail:
welpen@chihuahua-vom-wichtelhof.de


Updates

aktuelle Updates nur mit JS-Script verfügbar

Denken Sie beim Welpenkauf nicht zuerst an den Preis, sondern an die Gesundheit der Welpen.

Danke!

Es erreichen uns regelmäßig Hilfeanfragen von Leuten, die Welpen zu Schnäppchenpreisen kaufen wollten und auf unseriöse Anbieter hereingefallen sind. Wir stehen auch Leuten mit Rat zur Seite, die keinen Welpen bei uns gekauft haben, können meistens aber nicht viel tun. Irgendwelche Ansprüche geltend zu machen ist nahezu unmöglich. Vom Leid vieler Hunde ganz zu schweigen. Themen wie "Billigwelpen" und "Händlermaschen" sind in den Medien sehr präsent, dennoch denken zu viele Menschen "Das kann mir nicht passieren" und fallen auf unseriöse Anbieter herein.



Stubenreinheit von Chihuahuas

Den Welpen wirklich stubenrein zu bekommen ist die erste große Herausforderung für den neuen Besitzer. Auch muß sich jeder im klaren sein, daß es auch Welpen gibt, die etwas länger brauchen, um zu verstehen, was von ihnnen gewollt wird. Auch wenn der Züchter bereits vorarbeit geleistet hat, heißt dies nicht, daß der Welpe stubenrein ist. Ein Umzug und ein Besitzerwechsel kann auch einen kompletten Rückschlag bedeuten. Wenn der neue Hund dann dazu noch mit dem ehemaligen, vielleicht auch gerade erst verstorbenen Hund verglichen wird, macht es die ganze Sache nicht gerade besser. Im Gegenteil: der Frust bei dem neuen Besitzer ist nur um so größer, obwohl der neue Hund eigentlich nichts dafür kann. Nicht nur, daß es eben sein kann, daß der neue Hund wirklich etwas länger braucht, der alte Hund wird auch oft idealisiert. Die Besitzer empfinden diese schwierige Phase bei ihrem alten Hund oft nicht mehr als so schlimm, weil sie teilweise auch schon länger her ist. Man sollte den neuen Hund auch nicht in jedem Pubkt mit dem alten Hund vergleichen. Oder möchten sie vorgehalten bekommen "deine cousine ist war aber bereits ein halbes Jahr vor dir sauber" oder " meine Ex hat aber ordentlicher geputzt" ?

Den Welpen zur Stubenreinheit erziehen

Welpen können noch nicht lange "anhalten" und es ist Aufgabe des Besitzers, rechtzeitig zu erkennen, wenn ein Welpe mal muss. Zudem bringt ein Wohnungswechsel auch einiges an Aufregung mit sich. Daher wird es sicher vorkommen, daß ein Welpe doch einmal in die Wohnung macht. Das muß jedem, der einen Welpen zu sich nimmt, bewußt sein. Aber nicht nur Welpen können sich einmal "vergessen". Auch Erwachsene Tiere, die eigentlich stubenrein sind, können nach einem Besitzer- und dazugehörigem Wohnortwechsel unsauber werden.

Den Hund stubenrein zu bekommen braucht geduld und geht auch nicht sofort. Der eine Welpe kapiert schneller, was man von ihm möchte, der andere braucht etwas länger. Es kann auch schonmal ein halbes Jahr und länger dauern, bis ein Welpe wirklich Stubenrein ist. In dieser Zeit sollte man den Welpen auch nicht so lange aleine lassen, weil er eben nicht lange durchhalten kann und damit man schnell zur Stelle ist, wenn er sein Geschäft verrichten möchte. Den letztendlich gibt es nur die Möglichkeit abzupassen, wenn der Welpen muß und ihm dann zu ziegen, wo er darf. In dieser Zeit sollte dder Welpen sehr viel und vor allem regelmäßig nach draußen. Ihn einmal 4 Stunden im Haus behalten, dann alle 10 Miniuten raus rennen und dann wieder stundenlang im Haus bringt nichts. Ein regelmäßiger Rhythmus ist hier schon wichtig. Man sollte sich also darauf einstellen, auch Nachts mit dem Hund raus zu gehen. Auch muß gewartet werden, bis der Hundewelpe auch wirklich sein Geschäft verrichtet hat. Auch dies kann schon inmal dauern.

Nach dem Schlafen und nach dem Fressen sind besonders gefährlichs Situationen. Dann sollte der Welpe auf jeden Fall nach draußen. Aber auch wenn er sehr auffällig durch die Ggend schnüffelt und/oder sich anfängt im Kreis zu drehen, sollte man ganz schnell mit ihm nach draußen.

Chihuahuas und die Katzentoilette

Ja, Chihuahuas gehen tatsächlich auf die Katzentoilette, wenn es ihnen beigebracht wurde. Diese sollte im späten Erwachsenenalter allerdings nur noch als Nottoilette dienen. Sie ist nicht dazu gedacht, Spaziergänge zu ersetzen! Chihuahuas gehen wie alle anderen Hunde am liebsten nach draußen und brauchen ihren Auslauf. Im Welpenalter dient die Katzentoilette dazu, den Welpen bereits sehr früh zu vermitteln, daß sie nicht überall ihr Geschäft verrichten dürfen sondern nur an bestimmten Plätzen. Auch Ist es für die jungen Welpen nicht gut, wenn man bei Eisesthemperaturen uder bei strömendem Regen nach draußen geht. Wir haben mit der Katzentoilette als Erziehungshilfsmittel sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Welpen wurden meist wesentlich leichter Stubenrein.

Auch Züchter von Großrassen benutzen eine Art von Katzentoilette als Erziehungshilfsmittel. Natürlich ist es dort nicht die Plastikkiste mit Streu. Es werden meist Welpenunterlagen in eine bestimmte Ecke oder in einen eigens angefertigten Kasten gelegt und die Welpen daran gewöhnt. Früher wurden gerne Zeitungen benutzt, was wir eher als unglücklich empfinden, da es nachher oft der Fall war, daß der Hund auch später af Zeitungen und Papier gemacht hat, weil es ihm ja so beigebracht wurde.

Gassi gehen an der Leine

Viele Welpen machen zunächst ihr Geschäft nicht an der Leine! Einfach weil sie das noch nicht gewohnt sind. Hinzu kommt, daß die Leine selbst für den Hund zunächst ein Fremdkörper darstellt, an den ers ich gewöhnen muß. Der Welpe muß ja auch erst lernen, an der Leine zu Laufen. Letztenendes wird von ihm verlangt, 2 Sachen gleichzeitig zu lernen. Manchmal klappt es, manche Welpen sind damit aber zunächst überfordert. Hinzu kommen dann auch noch die ganzen neuen Grüche und Geräusche beim Spazieren gehen. Somt kann es sein, daß ein Welpen zunächst sein Geschäft nicht an der Leine verrichtet, weil er einfach gar nicht zur ruhe kommt und gar nicht ans "geschäft machen" denkt. Soll der Hund nach draußen, so wre es, wenn möglich, ratsam, das an der Leine gehen und das Geschäft machen zu ttrennen und den Hund im Garten Gassi gehen zu lassen. Klappt das Leine gehen dann Problemlos und verrichtet er wenigstens großteils sein Geschäft im Garten, dann das ganze verbinden. Existiert keine Möglichkeit, daß der Welpe sein Geschäft ohne Leine verrichten kann, so muß man unbedingt Geduld mitbringen.

Sind unsere Chihuahuawelpen bereits stubenrein?

Unsere Welpen sind an die Katzentoilette vorerzogen, d.h. sie kennen das Katzenklo und wissen wofür es da ist. Das bei solch jungen Wesen dennoch auch einmal etwas daneben gehen kann, sollte niemanden überraschen. Zudem bringt ein Wohnungswechsel auch einiges an Aufregung mit sich. Daher können wir nicht garantieren, daß unsere Welpen nicht doch einmal in die Wohnung machen. Allgemein klappt es mit der Annhame der Katzentoilette aber ganz gut. Der neue Besitzer sollte den Welpen dann nach und nach ans "raus gehen" gewöhnen. Hunde gehen am liebsten raus! Dies stellt in den meisten Fällen auch kein großes Problem dar.

Werden Chihuahuas schlechter stubenrein als andere Hunderassen?

Chihuahuas werden genauso gut oder schlecht stubenrein wie andere Hunde. Es kommt auf den Besitzer an. Oft sind Schwierigkeiten darin begründet, daß man den kleinen Krümeln nicht ganz so konsequent gegenüber ist und ihnen mehr durch gehen läßt. Bei großen Hunden geben sich die Leute teils mehr Mühe, da es sich da später auch um recht große Pfützen handelt und niemand ein Schwimmbad in der Wohnung möchte. Bei der winzigen Pfütze eine Chihuahuas sind viele wesentlich nachsichtiger, Diese ist ja schnell weggewischt.

Von der Katzentoilette nach draußen und dann auf die Zeitung....

Wird der neue Welpe den Besitzern nicht schnell genug stubenrein, so lassen sich viele zu Verzweiflungsexperimenten hinreißen. Zuerst soll der Welpe auf die Katzentoilette, dann nach draußen gehen ( womöglich dirket sein Geschäft an der Leine verrichten). das würde der Welpe auch irgendwann verstehen. Geht dies aber nicht schnell Genug, werden (oft auf die guten Ratschläge von Bekannten) die Zeitungen ausgelegt und der Welpe soll plötzlich diese Benutzen. Klappt dies dann auch nicht, kommen die Welpenunterlagen an die Reihe. Das Resultat solcher experimente ist nur ein komplett verwirrter Welpe, der dann überhaupt nicht mehr weiß, was er noch soll. Ist der Welpe auch keine Zeitungen geöhnt gewesen, wird er auch dort nicht sein Geschäft verrichen, das müßte man ihm auch erst beibringen.

Umbedingt konsequent bei einer Sache bleiben! Kein ständiges hin und her. ansonsten dauert es nur länger, bis der Welpe stubenrein wird.

Nochmals die große Bitte zum Schluß: Katzentoiletten bitte nur als Nottoiletten verwenden. Sie sind kein Ersatz für den dringend benötigten Auslauf und dienen nicht dazu, die Faulheit der Besitzer zu unterstützen!